Günstiger Aktivurlaub auf Mallorca – jetzt kann es sich lohnen!

Wir können Helfen erfahre mehr unter: mallorca wassertemperatur

Immer weniger deutsche Urlauber zieht es nach Mallorca. Aus diesem Grund streichen deutsche Fluggesellschaften zahlreiche Flüge auf die Insel. Auch die Zahl der Mietwohnungen ist in den letzten zwei Jahren um 20 Prozent gesunken. Es ist eine gute Gelegenheit, einen tollen Aktivurlaub auf Mallorca zu einem günstigen Preis zu buchen.

Die Beziehung zwischen Mallorca und dem Tourismus ist seit langem angespannt. Einerseits ist der Tourismus ein attraktiver Wirtschaftszweig für die Insel, der viel Geld in die Staatskasse spült. Andererseits ist auch der Tourismus ein Problem. Wenn immer mehr Touristen kommen, wird die Insel für die Einheimischen immer voller. Besonders schlimm ist dies in den Touristenhochburgen, die massiv von Partygängern frequentiert werden, die so viel Müll und Lärm produzieren, dass sich die Bewohner von ihrer Heimatstadt entfremdet fühlen.

In dieser Hinsicht steht eine Abschwächung nun unmittelbar bevor. Im März 2019 kündigten deutsche Fluggesellschaften auf der ITB Berlin an, dass sie zahlreiche Flüge nach Mallorca streichen werden. Der Grund dafür ist die geringere Nachfrage, denn dieses Jahr zieht es die Touristen eher in die Türkei, nach Griechenland oder Ägypten. Ende März gab der Inselrat von Mallorca bekannt, dass die Ferienvermietung auf der Insel allein in den letzten zwei Jahren um zwanzig Prozent zurückgegangen ist. In finanzieller Hinsicht verzeichnete Mallorca im Jahr 2018 455.417 weniger Touristen auf der Insel, was für die Tourismusbranche einen Verlust von rund 192 Millionen Euro bedeutet.

Ein guter Zeitpunkt für einen günstigen Aktivurlaub?
Wenn die Touristen ausbleiben, die Wohnungen leer stehen und die Flugzeuge nicht ausgebucht sind, kann man mit sinkenden Preisen rechnen. Vermieter, Hoteliers und Fluggesellschaften haben ein berechtigtes Interesse daran, ihre Zimmer, Wohnungen und Flugzeuge voll zu bekommen. Niedrigere Preise sind hier ein wirksames Mittel, denn ein Tourist, der wenig Geld einbringt, ist besser als ein Tourist, der überhaupt kein Geld einbringt.

Natürlich sind nicht alle Regionen in gleicher Weise betroffen. Die touristischen Zentren spüren den Rückgang deutlicher als andere ländliche Gebiete, und Mallorca hat viel zu bieten. Es kann eine Gelegenheit sein, einen preiswerten Aktivurlaub zu buchen, um Mallorca von einer anderen Seite zu erleben, die aus mehr als nur Meer, Sonne, Sand und Sangria besteht. Erste Anregungen finden Interessierte zum Beispiel in diesem Beitrag von idealo.

Aktivurlaub: Mallorca hat viel zu bieten
Mallorca ist eine Insel, auf der man nicht nur Spaß haben, sondern auch campen kann. Eine wunderschöne Region ist das Tramuntana-Gebirge im Nordwesten der Insel, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Gegend ist wunderschön natürlich und lädt zum Mountainbiken und Wandern ein. Port de Soller ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer. Verschiedene Wanderrouten mit unterschiedlichen Herausforderungen warten hier auf die Wanderer. Der Ort ist von Palma aus in weniger als einer Stunde mit dem Auto zu erreichen.

Auch Radfahrer kommen auf Mallorca voll auf ihre Kosten. Die bergigen Gebiete sind ideal zum Mountainbiken. Wer sich lieber auf ein Rennrad schwingt, dem bieten sich vor allem im Zentrum und im Süden Mallorcas zahlreiche Möglichkeiten für ausgedehnte Radtouren. Aktive Erholung auf dem Rennrad ist zu jeder Jahreszeit möglich, im Hochsommer weniger geeignet. Wenn Sie jedoch die Hitze ertragen können, werden Sie einen einzigartigen Urlaub erleben.

Das Tramuntana-Gebirge ist das Mekka aller Kletterer auf Mallorca. Aber auch im Süden der Insel gibt es hervorragende Gebiete zum Klettern und Bouldern. Das Highlight ist natürlich das Deep Water Solo, bei dem man ohne Sicherungsseile eine Klippe erklimmen kann. Die Rutsche ist nicht besonders dramatisch, da man durch tiefes Wasser klettert. Diese Art des Kletterns ist jedoch eher für erfahrene Kletterer als für Anfänger geeignet.

Natürlich darf auch der Wassersport auf der Insel nicht fehlen. Die beste Zeit zum Kitesurfen ist der Juli. Hier herrschen optimale Bedingungen mit idealen Temperaturen und starkem Wind. Wer sich in Palma niederlässt, findet zum Beispiel in Can Pastilla die idealen Bedingungen. Es Trenc ist ein Muss für den Südosten. Im Norden gilt Polenz als das beliebteste Ziel für Kitesurfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.